Nitrox

Was ist Nitrox?

Die Bezeichnung Nitrox ist zusammengesetzt aus den zwei Worten Nitrogen (Stickstoff) und Oxygen (Sauerstoff). Na klar – wissen wir doch alle – daraus besteht ja auch die Luft bzw. unsere Pressluft.

Was also ist daran neu? Bei dem Begriff Nitrox ist eine bestimmte Mischung gemeint, die einen Sauerstoffanteil höher als 21% hat.

Eine weitere Bezeichung für Nitrox ist auch EAN (Enriched Air Nitrox).

EANxDecal

 

Man unterscheidet dabei zwischen

  • Nitrox-Basic mit einem Sauerstoffanteil von 22 – 40 % und
  • Nitrox-Advanced mit einem Sauerstoffanteil von mehr als 40 %

Wir bilden beim TCB ausschliesslich Nitrox-Basic aus.

Gasgemische, die außer Nitrogen und Oxygen noch ein drittes Gas beinhalten, z.B. Helium (Heliox) bezeichnet man als Trimix. Diese Trimix-Gase finden im Bereich der Sporttaucher weniger Einsatz und das Tauchen damit wird aus folgenden Gründen als Tec-Diving bezeichnet:

  • aufwändige Herstellung
  • komplexere Dekompression
  • tiefere Tauchgänge


Dieses Tauchen ist im TCB nicht möglich.

Nitroxausbildung beim TCB

Wir führen auch die Nitrox-Ausbildungen laut den Richtlinien des VDST durch und unsere Ausbildung ist anerkannt durch den IANTD (International Association of Nitrox and Technical Divers), siehe Linkseite

Im Gegensatz zur Organisation ANDI nennen wir bei den Bezeichnungen für das Gas den Sauerstoffanteil z.B.:

  • Nitrox 32 bzw. EAN 32 (32 Prozent Sauerstoff, 68 Prozent Stickstoff)
  • Nitrox 40 bzw. EAN 40 (40 Prozent Sauerstoff, 60 Prozent Stickstoff)

Vorteile von Nitrox

Das problematische Gas in unserer Pressluft ist der Stickstoff. Mit dem Einsatz von Nitrox als Atemgas
erhöhen wir den Anteil an Sauerstoff und
reduzieren damit den Anteil an Stickstoff

Nach einem Tauchgang wird also weniger Stickstoff im Kreislauf vorhanden sein und die Zeit bis zur Entsättigung wird reduziert. Damit reduziert sich auch der Anteil an Mikroblasen im Kreislauf.

Nachteile von Nitrox

Taucher müssen an einer Zusatzausbildung (Nitrox-Basic) teilnehmen.
Der Umgang mit dem Tauchgerät und dem Atemgas Nitrox muß noch sorgfältiger erfolgen.
Es dürfen nicht mehr die alten Presslufttauchgeräte verwendet werden, sondern speziell dafür zugelassene sauerstofftaugliche Geräte.
Es gibt für jede Nitrox-Mischung eine bestimmte maximale Tauchtiefe (MOD – Maximum operation depth)
Nach dem Tauchgang muß man bestimmte Risiken erkennen (die Zigarette danach, Trockentauchen)
Warum macht der TCB Nitrox?

Da die Chancen für die Gesundheit größer sind als die Risiken mit dem Umgang, hat sich der TCB auf der Mitglieder-Vollversammlung im Frühjahr 2000 für den Einsatz von Nitrox entschlossen.

Ansprechpartner ist das Team der Gerätekammer (siehe Vorstand) oder die Tauchlehrer

Kurstermine stehen auch in unseren Ausbildungsterminen